Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

12.05.2017

Vor dem Brexit

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat ein positives Resümee der dreitägigen Delegationsreise nach London gezogen, bei der ihn u. a. AKH-Präsidentin Brigitte Holz begleitete.

Fotos: Olaf Deneberger, LIQUID, Frankfurt


Klicken zum vergrössern.

"Nach den Niederlanden, Mailand und Belgien war das nun unsere vierte Auslandsdelegation mit Kreativen", so der Minister. Begleitet wurde er von rund 40 Vertretern aus der hessischen Kreativszene – von Architekten, Designern, Werbern, Veranstaltern und Softwareentwicklern, die so erneut Initiativen der Kreativwirtschaft in wichtigen Märkten kennenlernten und für Kooperationen mit hessischen Partnern warben.

"Für die hessischen Architekten und Stadtplaner war diese Reise ein großer Gewinn", sagte Brigitte Holz. "Insbesondere die Gespräche im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Brexit haben gezeigt, dass ein intensiver Austausch uns alle weiterbringt – erst recht im Vorfeld des Austritts Großbritanniens aus der EU."

Al-Wazir: "Wir wollen mit unseren Delegationsreisen unsere vibrierende Kreativszene auch im Ausland sichtbarer machen. Kreative in London stehen vor ganz ähnlichen Problemen wie in Hessen: Kreativräume und -zentren werden dringend benötigt, Wohnraum ist knapp, der Preisdruck enorm. Die Teilnehmer und wir als Standort-Politiker haben spannende Impulse erhalten."

Einen ausführlichen Bericht zur Delegationsreise nach London finden Sie hier.



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche