Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

22.03.2017

Astrid Wuttke vertritt Kammer im Landesdenkmalrat

Mit dem Inkrafttreten des neuen Hessischen Denkmalschutzgesetzes (HDSchG) ist es nun amtlich: Die AKH erhält einen Sitz im Landesdenkmalrat und benennt eine Vertreterin oder einen Vertreter mit qualifizierten Kenntnissen in Denkmalpflege und Denkmalschutz.

Astrid Wuttke s+s, © Kirsten Bucher


Klicken zum vergrössern.

Berufen wurde die Architektin Astrid Wuttke, Vorsitzende der Kammer-AG Architekten in der Denkmalpflege und Bauen im Bestand und Mitglied der Geschäftsleitung bei schneider+schumacher, Frankfurt am Main. Als Stellvertreter fungiert der Architekt Jens Daube, stellvertretender Vorsitzender der AG, Mitglied der Vertreterversammlung und Mitinhaber von planinghaus architekten, Darmstadt.

Der Landesdenkmalrat berät und unterstützt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in allen Fragen der Denkmalpflege und des Denkmalschutzes. Er bezieht auf eigene Initiative Stellung zu grundsätzlichen Fragen und zu denkmalpflegerischen Vorhaben von besonderer Bedeutung. Bislang gehörten dem Landesdenkmalrat Vertreter der kommunalen Gebietskörperschaften und des Handwerkstags an. Unser für den Umgang mit Baudenkmalen kompetenter Berufsstand war institutionell nicht vertreten. Die Kammer ist im Zuge der Novellierung des HDSchG angetreten, dies zu ändern. Sie hat ihre Vorstellungen über eine in der AG Denkmalpflege ausgearbeitete Stellungnahme, die auch in eine Anhörung im Landtag einflossen ist, deutlich gemacht: ein politischer Erfolg, der uns zusätzlichen Einfluss verschafft.



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche