Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

11.10.2017

AKH und Hessischer Städtetag fordern mehr Vergaben öffentlicher Grundstücke nach Konzeptqualität

Die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und der Hessische Städtetag sprechen sich für die zusätzliche Möglichkeit der Vergabe öffentlicher Grundstücke nach Konzeptqualität und nicht nach dem höchsten Preis aus.

Ein Beispiel für Konzeptvergabe: Die Wohngruppe `Gemeinsam Suffizient Leben´ in Frankfurt; Planung und Modell: DGJ Architektur


Klicken zum vergrössern.

Wohnungsbau ist und bleibt vor dem Hintergrund der aktuellen Bevölkerungsentwicklung ein drängendes Thema. Der Nachfragedruck lässt die Grundstückspreise ins teilweise Unermessliche steigen. Insbesondere in wachsenden Regionen zählt die Bereitstellung von zusätzlichem Wohnraum zu vertretbaren Miet- und Kaufpreisen zu den zentralen Herausforderungen. Die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und der Hessische Städtetag sprechen sich für die zusätzliche Möglichkeit der Vergabe öffentlicher Grundstücke nach Konzeptqualität und nicht nach dem höchsten Preis aus. Denn im Interesse einer identitätsstiftenden Stadtentwicklung lässt sich darüber sowohl die Umsetzung wohnungspolitischer als auch stadtentwicklungs- und umweltpolitischer Ziele hervorragend steuern.

Die Kommunen sind die zentralen Akteure in Sachen Baulandentwicklung und stehen vor immer komplexer werdenden Aufgaben. In Zeiten wachsender Städte mit steigenden Miet- und Grundstückspreisen wird eine vorausschauende und aktive kommunale Liegenschaftspolitik zum zentralen Steuerungselement einer sozialgerechten Stadtentwicklungspolitik. Aber auch in schrumpfenden Regionen ist eine aktivierende, auf Innenentwicklung ausgerichtete Bodenpolitik von Belang. Durch gezielte Nachverdichtung und die Entwicklung von Brachen werden die Ortskerne gestärkt und der Zersiedelung wertvoller Landschaftsräume entgegengewirkt.

Doch wie kann im öffentlichen Interesse Einfluss auf die qualitative Verwertung von Grundstücken und vor allem auf die Grundstückspreise genommen werden? Die Vergabe kommunaler Grundstücke nach Konzeptqualität statt nach dem höchsten Preis ist ein zentraler Schlüssel. Sie bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl zivilgesellschaftlicher Akteure in die Stadtentwicklung zu integrieren, aber auch städtebauliche und architektonische Anforderungen zu berücksichtigen. Grundstücksvergabe nach Konzeptqualität ist ein wichtiger Schritt hin zu einer lebendigen, sozial gerechten und funktional gemischten Stadt. Sie bietet insbesondere im Wohnungsbau die Chance, vielfältigen Wohnwünschen zu entsprechen.

Die AKH hat gemeinsam mit dem Hessischen Städtetag eine "Orientierungshilfe zur Vergabe öffentlicher Grundstücke nach Konzeptqualität" herausgegeben, die dieses Verfahren in seinen wesentlichen Grundsätzen erläutert und mit anderen Vergabeverfahren vergleicht. Die Hinweise dienen der ersten Orientierung und stehen hier zum kostenlosen Download bereit; Kammer und Städtetag beraten hierzu auch gerne.



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche