Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

"Urbane Stadt" und mehr - Was bringt die Städtebaurechtsnovelle 2017?

Planungs- und Baurecht, Akademie, Kennziffer: 217-R18
Referenten

Dr. Marian Klepper, Rechtsanwalt, Düsseldorf

Termin Mittwoch, 15.11.2017, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Anmeldung bis: Mittwoch, 01.11.2017
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
125,00 €

Für Gäste
185,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
80,00 €
4 Fortbildungspunkte

Mit der Städtebaurechtsnovelle vom 10.03.2017 hat der Gesetzgeber tiefgreifende Änderungen im Recht des Städtebaus vorgenommen. Teilweise sind die Neuregelungen revolutionär - wie die Einführung des „Urbanen Gebietes“ nach dem Leitbild der funktionsgemischten europäischen Stadt („Leipzig Charta“). Ein wesentliches Ziel der Reform ist die Erleichterung von Wohnbauvorhaben durch Nachverdichtungen und Umnutzungen. Weitere Änderungen zielen auf die Umsetzung europäischen Umweltrechts wie der Seveso-III-Richtlinie zum Schutz vor Störfallbetrieben. Die praktischen Auswirkungen der Novelle sind nicht zu unterschätzen: Städtebaulichen Projekten eröffnen sich neue Möglichkeiten. Gleichzeitig wachsen der Aufwand und das Fehlerrisiko in der Bauleitplanung. Das Seminar soll die Neuregelungen und ihre Folgen beleuchten und den Teilnehmern die Handhabung der neuen Regeln erleichtern.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

I. Einführung

II. Inhalte und Auswirkungen der Reform
1. Städtebaurechtliche Änderungen im BauGB
u. a. §13b – Ausdehnung des beschleunigten Verfahrens auf den Außenbereich
§ 22: Erschwerung von Zweitwohnungen
§ 34 Abs. 3a:weitere Privilegierung von Wohnnutzungen

2. Änderungen in der BauNVO, der PlanZVO, der TA Lärm u. a.
u. a. §§ 6a, 17 Abs. 6 BauNVO: Einführung des Urbanen Gebietes (MU)
TA Lärm: herabgesetzter Schutzanspruch von 63/48 dB (A) in Urbanen Gebieten
SportanlagenlärmsschutzVO: Anhebung des zulässigen Emissionsgrades

3. Umweltrechtliche Änderungen im BauGB
u. a. § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB: Ausweitung des Katalogs der Umweltbelange
§§ 1 Abs. 9 Nr. 23, 9c BauGB: Schutz vor sog. Störfall-Betrieben (Seveso III)
Anlage 1 zum BauGB: Verschärfung der Umweltprüfung

III. Abschlussdiskussion