Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Architektur studieren in Hessen

Fazit

Die hessischen Hochschulen und die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen raten allen Studierwilligen und Studienanfängern, die das Ziel haben, Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner zu werden, einen Master-Abschluss anzustreben.

Hochschulen und Kammer sind der Auffassung, dass das min­destens fünfjährige, mit dem Master abgeschlossene Studium die notwendigen Kom­petenzen vermittelt, sich nach der erforderlichen berufspraktischen Tätigkeit als Architekt selbstständig und eigenverantwortlich auf dem Markt zu betätigen. Das bestätigt auch der Blick ins europäische Ausland, in dem in allen architekturbezoge­nen Fachrichtungen fünf Jahre Studienzeit die Regel sind. Das bedeutet aber auch, dass deutsche Akademiker im Bereich der Architektur nur dann eine Chance haben, den Wettbewerb im europäischen Markt zu bestehen, wenn sie eine hochstehende und „europataugliche“ Ausbildung vorweisen können.

Dreijährige Bachelor-Studiengänge können zwangsläufig die erforderlichen Kompe­tenzen in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht vermitteln. Der Abschluss ist des­halb nur ein Zwischenschritt zur erforderlichen Qualifikation. Er kann allenfalls Grundlage für eine Tätigkeit im großen Berufsfeld rund um das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden, nicht aber ausreichende Grundlage für die Tätigkeit als Architekt, Innen­architekt, Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner sein.

Unsere Hinweise für Studienanfänger

Hier können Sie eine Zusammenfassung unserer Hinweise für am Architekturstudium Interessierte, Studienanfänger und Studierende (pdf) herunterladen.

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche